Partnerprojekt: Ausbau des sorbisch-deutschen Filmnetzwerkes “Łužycafilm”

Seit 2015 besteht das Netzwerk aus Lausitzer Film- und Medienschaffenden, die die Einzigartigkeit der Region erkannt haben. Hier gibt es interessante Film-Geschichten von globaler Dimension – wie das Nebeneinander verschiedener Kulturen, Heimatverlust und Identität, wirtschaftlicher Wandel – die sich lohnen, für ein überregionales Publikum erzählt zu werden.

Im Rahmen des Förderprogramms “Sorbische Sprache und Kultur im Strukturwandel” wird das Projekt u.a. mit einer Referentenstelle unterstützt.

slězyna a zaměry

Das Netzwerk Lausitzer Filmschaffender vernetzt, unterstützt und fördert deutsch-sorbische Film- und Medienschaffende. Neben Filmstammtischen treffen sich die Mitglieder zweimal im Jahr zu Netzwerktreffen. In erster Linie richtet sich das Netzwerk an professionell und semi-professionell tätige Film- und Medienschaffender. Daneben soll es Anschluss- und Vernetzungsmöglichkeiten für den Amateur- und Nachwuchsbereich bieten, bspw. bei Inputworkshops und Vorträgen. Integriert sind Stukturworkshops, in denen die Bedarfe der Filmschaffenden besprochen und in Handlungsstrategie umgewandelt werden.

Durch die Förderung wird es dem Netzwerk möglich sein, sich weiter professionell aufzustellen und zu vernetzen. So soll noch im Jahr 2023 eine 0,5 Referentenstelle besetzt werden. Diese hat unter anderem folgende Aufgaben:

  • Konzipierung, Koordination, Kontrolle und fortlaufende Evaluierung der Netzwerkarbeit
  • Konzipierung und Umsetzung einer Kommunikations-, Öffentlichkeitsarbeit- und Social Media-Strategie sowie Aufbau und Etablierung einer Netzwerk- und Kooperationsstruktur
  • Konzipierung und Umsetzung von Veranstaltungsformaten im Bereich des sorbischen/ wendischen Filmes

  • Beschaffung, Kalkulation, Bewirtschaftung und Kontrolle finanzieller Haushaltsmittel als Titelverwalter/-in

aktery

Das Netzwerk ist eine Initiative unterschiedlicher Filmschaffender. Es ist angebunden an und wird unterstützt durch den Filmverband Sachsen e. V. und der Stiftung für das sorbische Volk. Bei der Stiftung wird die neue Referentenstelle auch angesiedelt sein.

Webseite des Projekts mit allen Mitgliedern, Projekten und Vorhaben

Klicken Sie links oder rechts am Bildrand auf das Vorschaubild für den vorherigen/nächsten Eintrag.

Weitere Beiträge (in zufälliger Reihenfolge)
Nach oben